HRV

Herzfrequenzvariablität

Herzfrequenzvariabilität (HRV) beschreibt das physiologische Phänomen der Variation des zeitlichen Abstands zweier Herzschläge und wird als Varianz der beat-to-beat-Intervalle gemessen. Es ist bekannt, dass die Herzfrequenzvariabilität im Zusammenhang mit den Regulationssystemen des Körpers steht und ein mächtiges Maß für den Erholungsstatus eines Athleten darstellt.

HRV während des Trainings

Die Herzfrequenzvariabilität wird in der Regel täglich im Ruhezustand, zum Beispiel am Morgen nach dem Aufwachen im Bett, gemessen. Die Informationen in den Daten, die du zu RUNALYZE hochlädst, ist stattdessen die Herzfrequenzvariabilität während einer Aktivität enthalten.

Die HRV-Auswertung kann auch für HRV-Messungen von Aktivitäten vorgenommen werden, die Werte sind aber weniger zuverlässig und schwanken sehr zwischen unterschiedlichen Intensitäten.

Bemerkung

Bitte sei vorsichtig, wenn du deine Werte interpretierst.

HRV in Runalyze

../_images/hrv.png

Runalyze bietet die HRV-Analyse für alle Dateien, die exakte RR-Intervalle (also die exakten Abstände zwischen den Herzschlägen) enthalten. Dies gilt für *.fit-Dateien von Garmin (falls entsprechend konfiguriert), *.hrm-Dateien von Polar [1] und *.xml-/*.sml-Dateien von Suunto.

Bemerkung

Die meisten Geräte mit optischen Herzfrequenzsensoren (z.B. Mio Alpha, siehe [2]) sind nicht genau genug, aber es gibt Möglichkeiten, auch mit optischen Sensoren genaue Ergebnisse zu erreichen, siehe [3].

Zeitbereich-Methoden

Runalyze verwendet seit v2.2 Zeitbereich-Methoden:

durchschn. R-R Intervall

mittleres R-R Intervall, direkt von der mittleren Herzfrequenz abhängig

RMSSD

quadratisches Mittel der Differenzen zwischen benachbarten NN-Intervallen

lnRMSSD

natürlicher Logarithmus von RMSSD

SDNN

Standard Abweichung von R-R Intervallen

5 min-SDANN

Standardabweichung des Mittelwertes der RR-Intervalle für Fünf-Minuten-Abschnitte

pNN50

Prozentsatz der Intervalle mit mindestens 50 ms Abweichung vom vorausgehenden Intervall

pNN20

Prozentsatz der Intervalle mit mindestens 20 ms Abweichung vom vorausgehenden Intervall

Vorallem RMSSD (sowie das Äquivalent lnRMSSD) und pNN50 gelten als starke Indikatoren für parasympathische Aktivität [4] (d.h. größere Werte deuten auf einen besseren Erholungsstatus).

Ab v2.6 verwendet RUNALYZE nur RR Intervalle, die höchstens 75 % vom vorherigen oder nachfolgenden Wert abweichen (wie in [5], 2.4.2.1 empfohlen).

Weitere Literatur

HRV Messung über mehrere Monate

Marco Altini, ein Datenwissenschaftler und Programmierer einiger HRV-Apps, hat mehrere Monate lang jeden Morgen seinen HRV Wert gemessen und seine Resultate auf seinem Blog veröffentlicht.

Herzfrequenzvariabilität erklärt

Andrew Flatt, der eine Menge Forschung über HRV betrieb, erklärt HRV